adventureproject.de
events
off-road
intern



aaaa


zurück zur 1. Libyan Sahara Rallye 2002 Startseite

Der Weg nach Libyen | Tag 4 | Tag 5 | Tag 6 | Tag 7 | Tag 8 | Tag 9 | Tag 10

Reisebericht "1. Libyan Sahara Rallye 2002"

Tag 10
Am nächsten Morgen fahren wir weiter und kommen am Zielpunkt an. Es windet extrem und wir haben Mühe, unsere Schilder aufzubauen. Es dauert Ewigkeiten bis alle da sind, denn zwei Fahrzeuge haben technische Probleme. Unser Zielpunkt heißt Ghadames-Hotel. Damit ist dann der offizielle Rallyeteil beendet.


Am nächsten Morgen (und nach einigen Wasserpfeifen mehr) beginnt der Weg zur Grenze. Wir haben ein großes Problem mit unserer Spurstange. Zuerst dachten wir es läge am Luftdruck, doch es wird schlimmer und wir checken unser Fahrzeug mal von unten. Das sieht übel aus, doch auch unser Hammer vermag es nicht zu richten. Für eine Werkstatt fehlt uns die Zeit, denn wir müssen uns beeilen und versuchen aufzuschliessen. Ich musste das Lenkrad noch nie so festhalten und diese 600Km werden zur Qual. Wir haben dann noch eine kleine Abzweigung verpaßt, die uns fast bis Tripolis gebracht hätte, so konnten wir etwas mehr an der schönen Küste entlangfahren und die Seeluft schnuppern, immerhin denke ich war der Temperaturunterschied zu Ghadames auch ca. 20 Grad C.


So, an der Grenze haben alle schon auf uns gewartet, kein Wunder, verfahren und mit 80km/h auf der Strecke, da hatten so manche noch Zeit für ein Picknick unterwegs. Diesmal geht es an der Grenze erstaunlich schnell und wir erreichen sicher wieder tunesischen Boden. In Zarzis hatten wir wieder einen 5-Sterne Schuppen und nach dem Essen begaben sich Gerhard und ich zu unserem Defender und bauten eine neue Spurstange ein, was die Weiterfahrt extrem erleichterte.


Sei abschliessend noch zu sagen, dass es für alle Beteiligten ein unvergessliches Erlebnis war und einige wohl Wiederholungstäter werden! Libyen beeindruckt durch die Weite und Größe, sowie die Gastfreundschaft und die freundlichen Menschen. Nichts von dem Negativen was man so über Libyen hörte hat sich bestätigt. Somit kann man sagen das man sich sehr sicher bewegen kann und ein traumhaftes Land mit traumhaften Menschen kennenlernen kann. Ach ja, so etwas lässt sich auch auf einer Rallye erleben, denn die schönen Flecken kann man als Tour erleben, ohne Raserei. Na neugierig?????

Euer Norman
eMail
www: www.japan-direkt.de

© adventureproject.de 2002 - 2009 | this site is powered by perlunity.de