adventureproject.de
events
off-road
intern



aaaa

Drambuie Pursuit 2009 Schottland Drambuie Pursuit 2009 Schottland Drambuie Pursuit 2009 Schottland
adventureproject goes high through the lands - "DRAMBUIE PURSUIT 2009"
Photos (c) Rodrick Cox 2009 Text: Eike (adventureproject.de)

>> Seite 1 | Seite 2 | Links und Presse

Nach "Wasser" kam nun die Königsetappe der DRAMBUIE PURSUIT an die Reihe: Der "King of the hill". Ein Teammitglied (Eike) ackerte sich auf dem Mountainbike gegen die anderen Teams eine "nur" 3,26km lange Strecke (205m Höhenunterschied) entlang (war bei weitem das Anstrengenste was ich in letzter Zeit gemacht habe...) und klatschte auf halber Strecke nach oben seine Teamkollegen ab, die dann einen noch viel steileren Part per pedes übernahmen. Eike kam als zweiter an (erster war Brasilien), was den anderen die Grundlage gab, einen soliden Sieg in dieser Etappe einzufahren. Sie ließen sogar das favorisierte brasilianische Team wortwörtlich im Regen stehen. Oben auf dem Berg gab es noch eine (nicht auf Zeit gewertete) Kletter- und Abseilaktion.

Drambuie Pursuit 2009 Schottland Drambuie Pursuit 2009 Schottland Drambuie Pursuit 2009 Schottland

Drambuie Pursuit 2009 Schottland Drambuie Pursuit 2009 Schottland Drambuie Pursuit 2009 Schottland

Die nächste Stage war "White Water Rafting". Mit einem Boot und Guide bewaffnet ging es einen eiskalten Fluss hinunter zwischen ruhigen Passagen und kleinen Stromschnellen. Mit 5 Minuten Abstand fuhren die Teams los. Zwischendurch mussten wir noch zweimal in einer Welle "surfen". Am Ende angekommen haben wir fast noch die Brasilianer eingeholt, die aufgrund einiger Sprachbarrieren den Anweisungen des Guides nicht immer richtig Folge leisten konnten. Wir waren zwar das schnellste Team aber anscheinend hat unsere "Performance" beim Surfen wohl nicht gestimmt... Lag vielleicht an unserem beinahe Kenter-Manöver am Schluss ;-) Jedenfalls nahmen uns die Holländer hier wertvolle Punkte ab. Mittlerweile kristallisierten sich drei Favoriten raus: Holland, Brasilien und wir, wobei wir noch knapp hinten lagen.

Drambuie Pursuit 2009 Schottland Drambuie Pursuit 2009 Schottland Drambuie Pursuit 2009 Schottland

Deshalb versuchten wir bei der nächsten Aufgabe, beim Mountainbiken, Punkte rauszuholen, doch gegen den starken Fahrer der Brasilianer hatten wir keine Chance. Nach einer nicht enden wollenden Bergauffahrt (es hieß vorher: "es geht da kurz ein bißchen bergauf..." ) fuhren wir auf einem Single Trail, der eigentlich mehr ein Bach als ein Weg war... Wir sahen danach aus wie Sau. An manchen Stellen war der Weg aus schmalen Holzbohlen gemacht (North Shore Trails) wo sich einige der Fahrer von verabschiedeten und daneben in den Teich gefahren sind ;-) Am Ende landeten wir wieder knapp vor den Holländern auf einem guten Platz zwei.

Drambuie Pursuit 2009 Schottland Drambuie Pursuit 2009 Schottland Drambuie Pursuit 2009 Schottland

"Jetzt kommt endlich mal was mit Motor" hörte ich schon Martin sagen ;-) Das "Buggyrace", mit kleinen Offroad-Karts durch einen Runden-Parkour jagen. Martin testete gleich mal in einer langen Kurve, ob die Dinger auch auf zwei Rädern fahren...

Die Zeit war gut aber hier endete leider auch schon unsere Mitzählfähigkeit der Punkte. Wir haben den Überblick mittlerweile verloren und müssten so unter den ersten drei sein, wahrscheinlich zweiter mit ca. 6 Punkten Rückstand...

Drambuie Pursuit 2009 Schottland Drambuie Pursuit 2009 Schottland Drambuie Pursuit 2009 Schottland

Doch es sollte anders kommen. Bei der letzten Station wurden alle Punkte, die man Vorsprung vor dem nächsten Team hatte, in Sekunden umgewandelt (1 Pkt = 5 sek). Wir waren anscheinend doch besser als gedacht und starteten als Erster vor den Holländern mit 20 Sekunden Vorsprung. Mit Helm und Paddel ausgerüstet rannten wir los und kenterten beim Einsteigen fast unsere Boote... waren wohl ein bißchen überschwänglich... dann ging es in zwei Kanus den Fluss entlang immer mit den Holländern im Nacken; ein Teamboot kam gefährlich nahe. Mit letzten Kräften schafften wir es bis ans Ufer, um von da aus das letzte Stück, den "Cityrun" zu bewältigen. Dabei musste die Kiste auf dem ca. 1,6 km langen Stück immer mitgetragen werden. Von einem lockeren Lauf konnte man hier allerdings nicht mehr sprechen, wir krochen mehr so die Straßen entlang, den Blick immer wieder über die Schulter werfend ob die Holländer näher kommen. Schließlich kam das Ziel in Sicht: ein Stadtschloss mit einer johlenden Menschenmasse. Das gab uns noch mal die Kraft für einen Endspurt, Hand in Hand mit gehisster Deutschlandfahne gewannen wir die "Drambuie Pursuit 2009" als erstes deutsches Team.

Drambuie Pursuit 2009 Schottland Drambuie Pursuit 2009 Schottland Drambuie Pursuit 2009 Schottland



... weiter (Links und Presse)


>> Seite 1 | Seite 2 | Links und Presse


© adventureproject.de 2002 - 2009 | this site is powered by perlunity.de