adventureproject.de
events
off-road
intern



aaaa


zurück zur Camel Trophy Startseite

Teil 1 | Teil 2 | Teil 3 | Teil 4 | Teil 5 | Teil 6

Die Camel Trophy Tonga Samoa 2000
Autor: Eike Sack, Berlin, www.pussyboarder.de

Teil 2
Nach einer Woche Eingewöhnungszeit auf Samoa, die wir hauptsächlich mit touristischen Aktivitäten füllten, flogen wir mitsamt den unzähligen Journalisten, die uns die ganze Zeit begleiteten (und wechselten), nach Tongatapu, der Hauptstadt von Tonga. Die ersten drei Tage verbrachten wir damit die Boote einzuräumen mit Material, das aussah, als bräuchte man drei Boote dafür.

Die Boote waren 6 1/2 m lange Halbschalen-Schlauchboote, sogenannte RIB-Tecs (Rigid-Inflatable-Boats) mit einem 130 PS Hondamotor. Auf dem Boot war ein Stahlrahmen befestigt der wie ein schützender Käfig um das Boot lag. An ihm waren zwei Fahrräder, ein Wakeboard, Wasserski, ein Paddelboard sowie allerlei GPS-Ortungssysteme und ein selbstaufblasbarer Boot-nach-dem-Kentern-Zurückdreher. Dazu kam High Tech in der Fahrkonsole mit GPS, Fishfinder und alles was so ein Boot noch zum Fahren braucht. In den Stauraum kam alles von Rettungsraketen über GPS, Ankern, vielzuviel Globetrotter-Tütenfrass, Schnorchelausrüstung, Unmengen von Journalistengepäck und unser eigener Kram. Das Boot war zusätzlich mit 3 Tanks ausgerüstet worin wir 500 !!! Liter Sprit mitführen konnten. So genug der Details.

... weiter (Teil 3)

© adventureproject.de 2002 - 2009 | this site is powered by perlunity.de